Aktuelle Videos

Central Africa Rescources Index-Zertifikat, Funda Tarhan, Royal Bank of Scotland
09. Juli 2009Finanzstream

Als kommender Wirtschaftswunderkontinent gepriesen, haben sich viele Länder Afrikas ebenfalls nicht der Wirtschaftskrise entziehen können. Viele Staaten leiden darunter das Auslandsinvestitionen und Handelskredite sowie die Überweisungen von Auswanderern ins Heimatland etwas zurückgehen. Doch im Vergleich zu früheren Krisen wird sich der schwarze Kontinent nach Ansicht der OECD von den westlichen Industrieländern abkoppeln. Viele Regierungen haben aus der Geschichte gelernt und sich nicht mehr einseitig an den USA und Europa ausgerichtet. Mittlerweile gehen fast 40% aller Experte nach China und Lateinamerikas. Die Ausfuhren in das Reich der Mitte haben sich nach Angaben der OECD in den zurückliegenden zehn Jahren verzehnfacht. Dank der engeren Verflechtungen mit China und anderen asiatischen Staaten können die afrikanischen Staaten sehr viel besser als früher ihre Wachstumsschwäche überwinden. Gehen Anleger davon aus, dass sich das Reich der Mitte durch die raschen Stimulationsprogramme als Konjunkturlokomotive für den asiatischen Raum entwickelt, hat auch das Rohstoffreservoir der Chinesen, Afrika, Chancen. Zertifikate erlauben dem Anleger einen diversifizierten Zugang.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
DE000AA0F701 Royal Bank of Scotland 3 min


DWS GO 3rd Wave Emerging Africa Zertifikat, Kemal Bagci, DWS GO
09. Juli 2009Finanzstream

Als kommender Wirtschaftswunderkontinent gepriesen, haben sich viele Länder Afrikas ebenfalls nicht der Wirtschaftskrise entziehen können. Viele Staaten leiden darunter das Auslandsinvestitionen und Handelskredite sowie die Überweisungen von Auswanderern ins Heimatland etwas zurückgehen. Doch im Vergleich zu früheren Krisen wird sich der schwarze Kontinent nach Ansicht der OECD von den westlichen Industrieländern abkoppeln. Viele Regierungen haben aus der Geschichte gelernt und sich nicht mehr einseitig an den USA und Europa ausgerichtet. Mittlerweile gehen fast 40% aller Experte nach China und Lateinamerikas. Die Ausfuhren in das Reich der Mitte haben sich nach Angaben der OECD in den zurückliegenden zehn Jahren verzehnfacht. Dank der engeren Verflechtungen mit China und anderen asiatischen Staaten können die afrikanischen Staaten sehr viel besser als früher ihre Wachstumsschwäche überwinden. Gehen Anleger davon aus, dass sich das Reich der Mitte durch die raschen Stimulationsprogramme als Konjunkturlokomotive für den asiatischen Raum entwickelt, hat auch das Rohstoffreservoir der Chinesen, Afrika, Chancen. Zertifikate erlauben dem Anleger einen diversifizierten Zugang.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
DE000DWS0H98 DWS GO 5 min


Wie funktionieren Mini-Future? Teil 2 , Martina Dohnke, ABN Amro
24.08.2008Finanzstream

Im Jahr 2001 kamen mit den Mini Future Zertifikaten bzw. Turbo-Zertifikaten eine neue Generation von Knockout-Produkten auf den Markt, die sich in den vergangenen Jahren als eigene Produktkategorie etabliert haben. Mit dieser Konstruktion können Anleger auf steigende oder fallende Kurse setzen. Für viele Anleger ist die Preisbildung einfacher nachzuvollziehen, weil der Einfluss der impliziten Volatilität sehr gering oder gar nicht vorhanden ist. Die Knockout-Produkte gelten als Futures des Privatanlegers. In dem folgenden Video wird die Funktionsweise von Mini-Futures erklärt.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Teil 2: Wie funktionieren Mini-Futures? ABN Amro 5 min


Xetra-Gold, Bloomberg Interview Teil 2
18.10.2008Finanzstream

Die Finanzkrise hat in Europa zu einen Ansturm der Menschen nach physischem Gold explodieren geführt. Bei Goldbarren-Hersteller, Münzprägeanstalten und Edelmetallhersteller führte der Ansturm zu Lieferengpässen. Die Nachfrage hat sich innerhalb der vergangenen zwölf Monate verdreifacht. Eine hohe Nachfrage kommt auch durch die Gold-Exchange-Traded-Funds und Exchange Traded Commodities. In Euro erreichte die Feinunze mit einem Preis von 663 Euro einen neuen Rekordpreis. Hält die Finanzkrise weiter an, dürfte sich die starke Nachfrage fortsetzen. In den folgenden Video wird in einem Interview von Bloomberg die Konstruktion von Xetra-Gold erklärt. Jeder Anteil von Xetra Gold verbrieft einen Lieferanspruch auf 1 Gramm des Edelmetalls.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Xetra-Gold DE000A0S9GB0 Deutsche Börse 10 min


Xetra-Gold, Bloomberg Interview Teil 1
18.10.2008Finanzstream

Die Finanzkrise hat in Europa zu einen Ansturm der Menschen nach physischem Gold explodieren geführt. Bei Goldbarren-Hersteller, Münzprägeanstalten und Edelmetallhersteller führte der Ansturm zu Lieferengpässen. Die Nachfrage hat sich innerhalb der vergangenen zwölf Monate verdreifacht. Eine hohe Nachfrage kommt auch durch die Gold-Exchange-Traded-Funds und Exchange Traded Commodities. In Euro erreichte die Feinunze mit einem Preis von 663 Euro einen neuen Rekordpreis. Hält die Finanzkrise weiter an, dürfte sich die starke Nachfrage fortsetzen. In den folgenden Video wird in einem Interview von Bloomberg die Konstruktion von Xetra-Gold erklärt. Jeder Anteil von Xetra Gold verbrieft einen Lieferanspruch auf 1 Gramm des Edelmetalls.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Xetra Gold DE000A0S9GB0 Deutsche Börse 10 min


EasyETF S&P GSCI, BNP Paribas
29.07.2008Finanzstream

Rohstoffe befinden sich wegen der Änderung der Rahmenbedingungen derzeit in der Phase einer Neubewertung. Sie eignen sich wegen der nur geringe positiven Korrelation zu anderen Rohstoffen wie Aktien, Anleihen oder Immobilien als Depotergänzung. Es werden einige börsengehandelte Indexfonds, Exchange Traded Funds (ETF) auf Rohstoffindizes an, die eine breite, diversifizierte Anlage in den Rohstoffbereich erlauben. In dem folgenden Video-Beitrag stellt die BNP Paribas den ersten Rohstoff-ETF seiner Art, den EasyETF S&P GSCI, vor.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
EasyETF S&P GSCI LU0203243414 BNP Paribas 2 min


Wie funktionieren Mini-Future? Teil 1 , Martina Dohnke, ABN Amro
24.08.2008Finanzstream

Im Jahr 2001 kamen mit den Mini Future Zertifikaten bzw. Turbo-Zertifikaten eine neue Generation von Knockout-Produkten auf den Markt, die sich in den vergangenen Jahren als eigene Produktkategorie etabliert haben. Mit dieser Konstruktion können Anleger auf steigende oder fallende Kurse setzen. Für viele Anleger ist die Preisbildung einfacher nachzuvollziehen, weil der Einfluss der impliziten Volatilität sehr gering oder gar nicht vorhanden ist. Die Knockout-Produkte gelten als Futures des Privatanlegers. In dem folgenden Video wird die Funktionsweise von Mini-Futures erklärt.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Teil 1 : Wie funktionieren Mini-Futures? ABN Amro 5 min


Lyxor EuroCash, Thomas Meyer zu Drewer, Lyxor
18.10.2008Finanzstream

Die Geldmarktfonds haben sich von dem Vertrauensverlust der Anleger bisher nicht erholen können. Die Absatzstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management zeigt für das erste Halbjahr bei Geldmarktfonds lediglich einen Zufluss von nur 2,2 Mrd. Euro verglichen mit 12,8 Mrd. Euro noch in den ersten sechs Monaten 2007. Viele Privatanleger bevorzugen heute die langweiligen Tagesgeldanlagen oder Festgeld. Indexfonds wie der Eonia-ETF bildet den Geldmarktsatz Eonia (Euro Overnight Index Average) ab, der von der Europäischen Zentralbank festgelegt wird. Aktuell liegt der Eonia bei mehr als 4 Prozent. In dem vorliegenden Video wird die Funktionsweise des Produktes erklärt.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Lyxor EuroCash (Eonia) ETF FR0010510800 Lyxor 3 min


Was ist Volatilität? Sebastian Bleser, Société Générale
11.01.2009Finanzstream

Die Kursturbulenzen in der vergangenen Woche haben die internationalen Aktienmärkte kräftig durchgeschüttelt. Hohe Umsätze und der kräftige Anstieg der Volatilität zeugen von der Panik der Anleger. Der VDAX, der Volatilitäts-Dax, der auch als Angstmesser bekannt ist, schnellte von 20 auf ein Rekordniveau von 74%. Parallel mit der Erholung an den Aktienmärkten sind auch die Kursschwankungen wieder zurückgegangen. Die Volatilität gilt als eine der wichtigsten Einflussfaktoren auf derivative Produkte. Hohe Volatilitäten können von Anlegern sogar in Erträge umgesetzt werden. Wie wird Volatilität berechnet? Im folgenden Video wird das Phänomen Volatilität ausführlich erklärt.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Lernvideo Société Générale 2 min


Wie funktionieren Aktienanleihen? Teil 1, Heiko Geiger, Vontobel
22.08.2008Finanzstream

Aktienanleihen gehören zu den Gewinnern der Abgeltungssteuer. Durch den Wegfalls der steuerlichen Nachteile gegenüber anderen Produkten gewinnen sie deutlich an Attraktivität. Bisher galten sie als Finanzinnovation. Die Erträge müssen derzeit noch nach dem persönlichen Grenzsteuersatz versteuert werden, was zu einer deutlichen Benachteiligung gegenüber anderen Produktgattungen führte. Sie ähneln in der Struktur zwar den Discount-Papieren, aber die Auszahlung von Kupons werden häufig attraktiver angesehen. Die Konstruktion ist auch für den Privatanleger einfach zu verstehen. In dem folgenden Video wird die Funktionsweise erklärt.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Wie funktionieren Aktienanleihen? Vontobel 5 min


 Smart-Mobility-Index-Zertifikat, Heiko Geiger, Vontobel
01.08.2008Finanzstream

Wegen der hohen Treibstoffpreisen wird die Suche nach alternativen Antriebsmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge intensiviert. Neben Fahrrädern hat der Schienenverkehr in vielen Ländern als Transportmittel an Wichtigkeit gewonnen. Darüber hinaus wird im Automobilbau Ausschau nach alternativen Treibstoffen wie Wasserstoffen aus Brennstoffzellen gehalten. Neue Index- oder Basketprodukte nehmen sich dieses Zukunftsthema an und machen es risikodiversifiziert für den Anleger handelbar.

zum Video >

Zertifikat ISIN Emittent Laufzeit
Smart-Mobility-Index-Zertifikat DE000VFP5B50 Vontobel 4 min


<<<WEITERE NEUE VIDEOS ANZEIGEN >>>




Finanzstream.tv
Kurfürstenstraße 139
D-46147 Oberhausen
Deutschland

© 2008 FinanzStream
Seite drucken